Mittwoch, 26. Oktober 2016

Linzer Torte




Hallo ihr Lieben,
heute habe ich etwas sehr leckeres dabei, was schon so ziemlich auf den Winter einstimmt. Bis jetzt ist es ja schön herbstlich und die Blätter färben sich gerade wieder in eine schöne bunte Farbenpracht.
Es gibt nicht nur ein tolles Rezept sondern auch etwas zu gewinnen...dazu später aber mehr.
Unser Trauzeuge hatte letztens seinen 30. Geburtstag gefeiert und er isst total gerne Linzer Torte, also bekam er die dann auch :)
Alle waren begeistert, sogar diejenigen, die eigentlich nicht so gerne Süßes, wie Kuchen und Torten, essen. Also war das definitiv ein Volltreffer!
Die Torte herzustellen ist super einfach und dauert am längsten nur im Ofen.
Deswegen würde ich sagen, legen wir los:

Zutaten:

  • 200g Butter
  • 320g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200g Puderzucker
  • 400g geriebene Haselnüsse
  • 100g gehobelte handeln
  • 3 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Nelkenpulver
  • 450g Johannisbeermarmelade



Zubereitung:

Zunächst schlagt ihr Butter und Zucker schaumig. Den Zitronensaft und 2 Eier gebt ihr nach und nach dazu und lasst diese unterrühren.
Das Mehl, Backpulver, Nüsse und Gewürze vermischt ihr und knetet diese unter die Buttermasse.
Rollt den Teig zu einer Kugel und gebt ihn für ca. eine Stunde in den Kühlschrank.

Den Ofen könnt ihr auf 190°C Ober/Unterhitze vorheizen.

Den Teig teilt ihr dann in vier Teile. Aus drei teilen rollt ihr einen Boden der ca. 1.5 cm dick ist.
gebt diesen in eine mit Backpapier belegte 26-er Springform. Aus dem was übrig bleibt und einem kleinen Teil des vierten Viertels rollt ihr einen längeren Strang den ihr etwa auf 1cm dann ausrollt.
Diesen legt ihr an den Rand und drückt ihn an.
Nun gebt ihr die Johannisbeermarmelade auf den Boden und verstreicht diesen bis an den Rand. Sollte nun noch etwas vom Rand sichtbar sein, mit einem messer abschneiden.


Mit dem restlichen Teig könnt ihr nun Stränge oder wie ich Herzchen ausstechen und in die Mitte legen.
Die Torte kommt nun für ca. 40 bis 50 min. in de Ofen (bei mir waren es genau 45min.)
So ca. 15min. vor Backzeitende nehmt ihr den Kuchen kurz aus dem Ofen und verteilt die gehobelten Mandeln um den Kuchen herum und gebt ihn die restliche Zeit wieder in den Ofen.
Ist die Torte fertig gebacken raus holen und komplett abkühlen lassen.

Tip: Lasst den Kuchen nach dem backen ca. 2 bis 3 Tage abgedeckt an einem kühlen Ort ziehen bevor ihr ihn vernascht, dann kommen die Aromen nämlich besonders gut zur Geltung!


Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und vernaschen ;)

Kommentare:

  1. Mein Lieblingsrezept ist ein "Clementinen Tiramisu".
    Er schmeckt besonders gut in der Adventszeit.
    maffi.fernandes@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  2. Suuuper leckeres Rezept :))
    Obwohl ich ja einen leckeren Käsekuchen, dann aber im Sommer bevorzuge ;)

    AntwortenLöschen
  3. Mein Lieblingsrezept ist ein frischer Käsekuchen mit Limettenabrieb.
    Schmeckt super frisch und lecker im Sommer.
    vanessa.ganczer@web.de

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    ich esse am Liebsten Donuts und das geht das ganze Jahr über^^
    Ich würde mich sehr über das Buch freuen :)
    Liebe Grüße,
    Konstanze
    Konstanze-jaeschke@web.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ich esse am Liebsten Schokotorte mit Feigenbuttercreme und Trauben. Passt zur Herbstzeit fantastisch und ist auch nicht zu süß.
    Meine email habe ich dir privat zugeschickt ;)
    LG, Myrine

    AntwortenLöschen