Montag, 6. Juni 2016

Nusszopf



Hallo ihr Lieben,
Heute hab ich was klassisches mitgebracht :) Ich esse total gerne Hefezopf und auch wenn das zu den Grundaufgaben am Anfang der Ausbildung gehört habe ich noch nie einen selber zuhause gemacht, geschweige denn mit Füllung. Es ist schon etwas anderes en Produkt auf der Arbeit oder in der Schulbackstube herzustellen. Man hat nicht die selben Öfen, geschweige denn einen Gärschrank und generell, klappt es daheim meist nie so gut, wie in der Konditorei.

Umso mehr hab ich mich über dieses Tolle Ergebnis gefreut. Es war übrigens mein 2. Versuch und jetzt bin ich wenigstens zufrieden damit! Demnächst werde ich auf jedenfall noch eine Variation mit Mohn herstellen, entweder einen Kranz oder ein paar Mahnschnecken...mal sehen^^
Nun aber das Rezept für euch:

Rezept:

  • 125g Milch
  • 10g Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 40g Butter
  • 250g-300g Mehl (je nach Konsistenz)
  • 40g Zucker
  • 1 Ei (M)
  • 1 TL Zitronensaft
  • Etwas Vanilleextrakt 
Füllung
  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • 75g Zucker
  • 90g Sahne
Außerdem noch etwas Fondantglasur für oben drüber (Online erhältlich, oder man nimmt einfach Puderzucker und vermischt es mit Vanilleextrakt/sirup)


Zubereitung:

Milch lauwarm erhitzen und die Hefe hineinbröckeln, die Prise Zucker dazu geben und zugedeckt 10min. gehen lassen. In eure Küchenmaschine oder Rührschüssel könnt ihr dann alle restlichen Zutaten hineinwiegen, 
Dann die "Hefemilch" dazu geben und mit dem Knethacken ca. 10 bis 15 min. verkneten, bis der Teig nicht mehr am Rand der Schüssel kleben bleibt. Falls es zu klebrig sein sollte, gebt ihr einfach mehr Mehl dazu.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 50°C Vorheizen und nach dem Kneten ausschalten. Den Teig zugedeckt in der Schüssel in den Ofen stellen und ca. weitere 45min. gehen lassen.


Backofen auf 160°C UMLUFT vorheizen, eine Kastenkuchenform fetten und Beiseite stellen.
Den Hefeteig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen. Die Länge sollte der Backform entsprechen und dann ca. 30 bis 40cm in die Breite. Für die Füllung alle Zutaten vermischen und auf dem Hefeteig verteilen. 
Dann rollt ihr den Hefeteig ein. Den langen Strang schneidet ihr von oben bis untern in der Mitte durch und flechtet dann beide Stränge immer übereinander. die Enden gut zusammendrücken.
Den Zopf in die Form legen und auf einem Rost (kein Backblech) ca. 35 bis 45min. backen.
Wenn der Zopf die gewünschte Bräunung erreicht hat, könnt ihr ihn mit Albfolie abdecken, dann verbrennt er nicht, aber das Innere kann zu Ende backen. Mit der Stäbchenprobe seht ihr, ob der Zopf durch ist.


Zopf aus dem Ofen nehmen und in der Form kurz abkühlen lassen. Dann raus stürzen und auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen.
Vor dem Servieren den Guss über dem Zopf verteilen und servieren.

An sich ist der Zopf leicht gemacht, nur muss man sich eben ein wenig zeit nehmen, damit der Teig gehen kann. Ihr könnt euch aber auf das Ergebnis freuen, es schmeckt einfach lecker :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen