Montag, 18. Mai 2015

Veganer Zitronenkuchen

Hallo! Mein Name ist Stephanie König von dem Blog Vegan Leak. Ich bin so gut wie 43 Jahre alt und lebe nördlich von Hamburg. Nebenberuflich gebe ich als Heilpraktikerin vegane Kochkurse, halte Vorträge, gebe Ernährungskurse … und blogge!

Ja, ich ernähre mich zu ~98% vegan, bin aber weder militant noch dogmatisch und hole jeden – meist fröhlich - dort ab, wo er sich ernährungstechnisch befindet … Frei nach dem Motto 'der Weg ist das Ziel und ohne Spaß nur Fraß'

Na, und da ich es – aus unterschiedlichen Gründen - nicht 'gebacken' bekommen habe, ein veganes Kochbuch zu schreiben, bin ich im August 2014 in meinen veganen Blog 'gestolpert'.

Das Bloggen gefällt mir nun auch irgendwie besser, da es nicht so statisch ist, wie ein Kochbuch. Auf VeganLeak findet Ihr nicht nur vegane Rezepte sondern auch Gastrotipps, politisches, Buch-, Fernseh- und Zeitschriftentipps und Ausarbeitungen rund um das Thema Ernährung und Gesundheit.

Also, auch wenn Ihr nicht vegan lebt, schaut gern mal vorbei! Fragen beantworte ich immer gern. Gerichte veganisiere ich Euch und sonst bin ich auch immer für eine Plauderei 'am Gartenzaun' zu haben.

Jetzt hoffe ich aber erstmal, dass Euch mein 'bunter Zitronenkuchen' gefällt 

Herzliche und vegane Grüße



Zutaten:

Teig

  • 500g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 400g Zucker
  • 500ml Getreidemilch
  • 250g Margarine (Alsan)
  • 2 EL Sojamehl
  • 1 Pck. bunte Streusel
  • etwas Wasser
Guss
  • 1 Zitrone
  • 1 Pck. Puderzucker


Zubereitung

Zunächst die trockenen Zutaten homogen mit einem Schneebesen vermischen.
Schale fein von der Zitrone reiben und einrühren. Dann die Margarine im Topf verflüssigen und zusammen mit der Milch einrühren, bis keine Klümpchen mehr da sind. Der Teig hat die richtige Konsistenz, wenn er etwas dickflüssiger als Pfannkuchenteig ist. 

Den zähen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gießen und mit einem Teigschaber in alle Ecken ziehen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und für 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Puderzuckerder in ein Schälchen füllen und den Saft der Zitrone auspressen und einrühren. Soviel Wasser hinzugeben bis ein zäher Guss entsteht.

Sofort wenn der Kuchen fertig ist, den Guss auf dem Kuchen verteilen und GANZ SOFORT die Streusel draufstreuseln (wenn der Guss fest ist, kullern sie runter!!!)




Zitronen in einem Kuchen sind einfach klasse, es schmeckt unheimlich fruchtig und das Aroma...himmlisch.
Dieser Kuchen hier erinnert mich ein wenig an die vielen Kindergeburtstage zurück bei denen es immer einen Zitronenblechkuchen mit ganz vielen bunten Streuseln gab. Ich gehe mal davon aus das dies bei den meisten so war/ist :P
Als vegane Variante schmeckt er bestimmt genauso gut und wird bei dem nächsten Geburtstag auf jedenfall ausprobiert.

Euch einen schönen sonnigen Start in die Woche :)

Kommentare:

  1. Klingt richtig lecker!! Und auch der Blog! Den muss ich mir unbedingt mal anschaun :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das solltest du, alle Blogs sind wirklich toll :)

      Löschen