Dienstag, 28. April 2015

Herzmacarons




Hallo ihr Lieben,

hier habe ich noch eine schöne Idee für den Muttertag. Anstatt runde Macarons zu backen, versucht es doch mal in Herzform. Sie sehen in rosa/rot zum Anbeißen aus und Mutti wird sich bestimmt freuen :)
Dann noch eine leckere Fruchtbuttercreme dazu, das das ganze im Geschmack noch schön abrundet.


Ich wollte die Macarons vorhin extra backen und hab dabei voll den Mist gebaut :P
Mein Rezept ist für ca. 90 Macarons und ich wollte aber nur die Hälfte....also alles schön umrechnen, ran ans abwiegen und los gehts!
Tja, wenn man keine Augen im Kopf hat kann sowas eben passieren *lach*
Ich hab nämlich alles richtig abgewogen bis auf das Eiweiß. 7 Eier hab ich deshalb verbraten und noch die ganzen anderen Zutaten...seid mir echt nicht böse aber ich hatte dann leider wenig Lust nochmal welche zu machen, zudem ich auch nicht genug Puderzucker mehr hatte...

Das Rezept gibt es trotzdem und ein paar Bild auch, denn ich hab die schonmal gemacht ;)

Zutaten für ca. 90 Macarons:

  • 75g fein gemahlene Mandeln
  • 75g gesiebtes Mehl
  • 26g Eiweiß
  • 29g Eiweiß
  • 19g Wasser
  • 75g Zucker


Buttercreme

  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • 25g Wasser
  • 130g Zucker
  • 250g weiche Butter (Zimmertemperatur)
  • pürierte Früchte für den Geschmack oder Zitronensaft...

Zubereitung:

Heizt euren Ofen auf 150°C Umluft oder 170°C Ober/Unterhitze vor und belegt 2 Bleche mit Backpapier.
Gebt die Mandeln und den Puderzucker in eine Schüssel und vermischt diese mit den 26g rohem Eiweiß und gebt anschließend eure Lebensmittelfarbe (Paste oder Pulver) dazu.

Die 29g Eiweiß schlagt ihr in einer anderen Schüssel schaumig während ihr Wasser und Zucker in einem kleinen Topf zu Sirup aufkocht. Bei so einer kleinen Menge geht das super schnell, deshalb dabei stehen. Der Sirup ist gut, wenn die Blasen die sich bilden nur noch sehr langsam zerplatzen.
Den Sirup nun zum Eiweiß dazu geben und auf hoher Stufe steif schlagen. Diesen dann unter die Mandeln heben. Nicht rühren sonst schlagt ihr die ganze Luft wieder raus.

Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle geben und Herzchen aufspritzen.


Dabei setzt ihr schräg links an -> drückt bis ein Punkt entsteht -> hört auf zu drücken und zieht die Masse schräg nach unten rechts ab. Dann setzt ihr die Tülle rechts an und macht genau dasselbe, so das sich beide Enden berühren. Am Anfang braucht man dazu ein bisschen Übung, bei mir sahen die nämlich auch nicht gleich perfekt aus :P

Backt eure Macarons für ca. 8 Minuten, öffnet die Ofentür um den Ofen kurz zu belüften, schaltet ihn auf 130°C Umluft / 150°C Ober/Unterhitze runter und backt sie für ca. weitere 10 Minuten.
Lasst eure Macarons dann abkühlen.


Für die Buttercreme schlagt ihr eure Eier auf.
Bringt das Wasser und den Zucker wie bei den Macarons zum kochen, bis Sirup entsteht und gebt diesen zum Ei hinzu.  Dann gebt ihr die weiche Butter nach und nach zum Ei dazu bis alles gut miteinander vermengt ist und zu einer schön cremigen Buttercreme geschlagen ist. Nun könnt ihr für den Geschmack Zitronensaft oder pürierte Himbeeren etc. dazu geben und gut vermischen.

Gebt eure Buttercreme in einen Spritzbeutel und spritzt diese auf eure Macarons und leicht andrücken.

Ich finde sie super lecker und werde sie demnächst auf jedenfall nochmal machen und dann hoffentlich auch mit den richtigen Mengen *lach*
Euch viel Spaß beim Nachbacken und vernaschen.


Kommentare:

  1. Die sind ja super süß und solche Dummheiten passieren jedem mal ;)) Ich würd sagen rein in die Schürze und gleich nachbacken :))

    AntwortenLöschen