Mittwoch, 4. März 2015

Brioche




Hallo ihr Lieben :)
Wer von euch isst gerne Brioche zum Frühstück? Ich habe sie heute zum ersten Mal gebacken und auch gegessen und finde sie super lecker. Was das Frühstücken angeht gehöre ich eher zu den süßen Schleckermäulern, da sind Brioche genau das richtige für mich, denn auch sie sind süß, zumindest wenn man sie mit normalen Sonntagbrötchen vergleicht :P


Wer schon einmal in Frankreich war kennt sie bestimmt, denn sie kommen von dort. Brioche werden aus einem Hefeteig hergestellt, der sehr ei- und fettreich ist. Ein paar meiner Brioche hatte ich auch mit Zimt-Zucker vor dem Backen bestreut, das schmeckt auch total gut oder ihr verknetet Rosinen in den Teig oder bestreut sie mit Hagelzucker. Egal für welche Variante ihr euch entscheidet, sie sind einfach super lecker.

Es gibt extra Backformen für Brioche, die ihr im Internet erwerben könnt und wenn ich mich nicht täusche, gibt es diese auch bei der Metro/Selgros. Der Teig besteht wie bei meinen Berlinern aus einem Vorteig und einem Hauptteig, dadurch kann die Hefe am Anfang gut arbeiten und sich entfalten und der Hauptteig wird später gut gelockert.


Rezept für ca. 10 Brioche:

Vorteig

  • 60g Mehl
  • 50g Milch (lauwarm, sie darf nicht heiß sein, sonst stirbt die Hefe ab und verliert ihre Funktion!)
  • 15g Hefe
Hauptteig
  • 170g Mehl
  • 105g Butter
  • 80g Ei ( gebt 2 Eier in eine Schale, verquirlt diese und wiegt dann 80g ab, den Rest könnt ihr später für die Eistreiche verwenden)
  • 30g Zucker
  • 5g Salz

Zubereitung:

Erwärmt eure Milch bis sie lauwarm ist und löst eure Hefe darin auf. Verknetet diese mit dem Mehl zu einem Teig. Formt daraus eine Kugel und lasst diese mit einem Tuch bedeckt an einem warmen Ort gehen so ca. 15-20 Minuten.

In der Zwischenzeit könnt ihr eure Formen gut einfetten und auf ein Blech setzen, euer restliches Ei gebt ihr in eine Schale mit Pinsel. 

Nun nehmt ihr euren Vorteig und gebt diesen zu euren restlichen Zutaten dazu und verknetet alles gut miteinander wieder zu einem Teig. Diesen teilt ihr nun in 10 mal 50g. Von jedem Teigling nehmt ihr nun 1/4 weg, dass sind so 12g. Das große Teilstück formt ihr zu einer Kugel und gebt diese in eure Formen. Mit dem Stiel eines Holzlöffels drückt ihr nun Löcher in den Teig hinein, wo ihr dann das kleinere Teilstück hineindrückt. 
Um dies ein wenig einfacher zu machen, rollt ihr das kleine Stück auch zu einer Kugel und an einem Ende etwas Kegelförmig, so sitzt es später besser zusammen.
Habt ihr das bei allen gemacht, deckt ihr sie wieder mit einem Tuch ab und lasst sie noch einmal ca. 15-20min. gehen. Den Ofen könnt ihr jetzt schon mal auf 200°C vorheizen.



Bevor die Brioche gebacken werden, könnt ihr diese nun mit dem restlichen Ei bepinseln, Zimt oder Hagelzucker darauf verstreuen. Gebacken werden sie dann für ca. 15min. Schaut aber nach 10min. einmal nach und wendet das Blech.
Holt die Brioche aus dem Ofen heraus und holt sie in noch warmen Zustand aus der Form heraus und lasst sie dann abkühlen. 


Ich werde mir jetzt auf jedenfall ein paar eigene Formen anschaffen und diese kleinen süßen öfters backen. Falls ihr sie auch gerne esst oder was neues ausprobierenwollt, dann ran ans backen und ganz viel Spaß dabei :)



1 Kommentar:

  1. Total lecker :) Und so klein auch richtig süß und passend zum Frühstück oder auch mal zum Kaffee :))) Wird ins Rezeptebuch aufgenommen :)

    AntwortenLöschen