Freitag, 5. Dezember 2014

Apfel Streuselkuchen mit karamellisierten Wallnüssen


Meine Oma geht immer Spazieren und sammelt dabei ganz viele Walnüsse. Diese schält und röstet sie, bevor sie dann alle in ein Glas kommen. Letztens hat sie mir wieder ein volles Glas geschenkt und da ich aber noch das letzte halb voll zuhause hatte, musste was leckeres her, in dem ich noch ein paar Nüsschen unterbacken konnte. Wir lieben Streusel,  Äpfel und Nüsse und da das auch prima zusammen passt gibt es heute den Apfelstreuselkuchen mit karamellisierten Walnüssen.
Hey there :)
My Grandma goes out for walks and every time she picks up a lot, she peels them and gives them to me. Now I have so many walnuts that I decided to bake them into a delicious cake.


Zutaten - Ingredients:

Teig - Dough
  • 800g Mehl / 6 1/4 cup flour
  • 400g Zucker / 2 cups granulated sugar
  • 2 Pck. Vanillezucker / 30g vanilla sugar
  • 1 TL Backpulver / 1 tsp. baking powder
  • 1 Prise Salz / 1 pinch of salt
  • 4 Eigelb / 4 egg yolks
  • 500g kalte Butter / 2 cups butter (cold)

Füllung - Filling
  • 1500g Äpfel / 1500g apples
  • 1 kleiens Glas Apfelmus / 1 can of applesauce
  • 200g  Walnüsse  / 200g walnuts
  • 3-4 EL Ahornsirup / 3 to 4 tbsp. maple sirup
  • Etwas Zimt/Zucker / a little cinnamon/sugar

Zubereitung - Preparation:

Den Ofen auf 190°C Ober/Unterhitze vorheizen und ein hohes Blech mit Backpapier auslegen und ggf. die Ränder einfetten. Die Zutaten für den Teig in eine große Schüssel geben und mit dem Knethacken des Mixers so lange kneten bis ein Mürbeteig entsteht. Krümelt der Teig, ist er perfekt zum Kneten. Nun stellt ihr etwa 2-3 kleine Schälchen voll mit Streuseln zur Seite. Den Rest verknetet ihr zu einem Teig. Nicht zu lange kneten, sonst wird er beim Backen hart. Den Teig ausrollen und auf das Backblech geben. Mit den Händen so verteilen, dass alles bedeckt ist.
Risse solltet ihr mit weiterem Teig füllen, sonst sackt die Füllung später durch. Den Boden dann mit Apfelmus bestreichen, bis er bedeckt ist.

Für die Füllung die Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. In eine Schüssel geben und mit dem restlichen Apfelmus vermischen. Die Walnüsse in eine Backform geben, mit Ahornsirup vermischen und in den Backofen geben. Immer mal nach den Nüssen schauen und mit einem Holzlöffel die Nüsse vermischen. Wenn der Sirup karamellisiert ist, die Nüsse aus dem Ofen holen und zu den Äpfeln geben. Alles gut vermischen und in eure Backform geben. Die restlichen Streusel oben drauf verteilen und auf mittlerer Schiene backen. Stellt euch die Küchenuhr erstmal auf 25min. Danach solange weiterbacken, bis die Sträuße schön goldbraun sind.
Aus dem Ofen nehmen, mit Zimt/Zucker bestreuen und abkühlen lassen.





Preheat your oven to 375° degrees and put some parchment paper onto your baking sheet.
Kneed together all the dough ingredients into short pastry. Set aside  2-3 little bowls with your dough and roll out the rest for you baking sheet. Try to roll it out in the size of your baking sheet and push the dough into the corners. Fill the buttom with some applesauce until everything is covered.
Peel and remove the core of your apples and cut in little chunks. Mix together with the rest of your applesauce and set aside.
take your walnuts and put them in a baking pan with the maple sirup. Mix together and put them in the oven until caramelized. Add them to your apples and put the filling on top of your dough.
Set the clock to 25min. After that bake your cake until the crumbs on top are golden brown. Take out of the oven and sprinkle it with cinnamon sugar, now let cool completely.
If you want you can enjoy it with some whipped cream :)



Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen Nikolaustag morgen ;)

Enjoy baking and have a nice weekend ;)

Kommentare:

  1. Hmmm das klingt so mega lecker, dass ich gleich anfang zu sabbern!! Muss ich aufjedenfall mal nachbacken wenns wieder ein kleines "get together" gibt :))

    AntwortenLöschen
  2. @AmericanGirl: Das waren sie auch und leider auch super schnell weg :P Ich finds übrigens wirklich toll, dass du regelmäßig kommentierst, so kommt ein bisschen mehr Leben hier rein, danke :)

    AntwortenLöschen