Donnerstag, 27. November 2014

Spekulatius-Granatapfel Muffins


Die letzten Tage habe ich hier und da ein wenig dekoriert, Plätzchen gebacken und 24 Stunden pro Tag Weihnachtslieder  gehört :P Ein weiteres Highlight dieser Woche...Ich durfte auf der Arbeit für eine Bestellung ein Riesen Lebkuchenhaus backen und dekorieren. Ich sag euch das ist der Wahnsinn...sowas hab ich echt noch nicht gesehen^^
Für diese Woche habe ich mir ein leckeres Muffin Rezept für euch überlegt mit Spekulatius...Leckaaaa
Nur Spekulatius wäre ja ein wenig langweilig, deshalb habe ich noch  Granatapfelkerne mit untergebacken, die eine leckere Säure abgeben.


Zutaten für ca. 14 Stk.:

  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker oder 15g selbsthergestellten Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 400g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 1 ganzen Granatapfel
  • ein paar Spekulatius


Zubereitung:

Heizt den Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze vor und fettet eure Muffinform oder legt sie mit Papierförmchen aus.
Zunächst schlagt ihr eure Butter und den Zucker cremig. Danach gebt ihr eure Eier nach und nach dazu. Vermischt Mehl und Backpulver miteinander und siebt es zu eurer Masse dazu.
Danach gebt ihr noch eure Milch dazu und rührt solange, bis alles gut vermischt ist.
Zum Schluss bröselt ihr euer Spekulatius in die Masse und gebt die Körner eines ganzen Granatapfels dazu ( Lasst aber noch ein Paar für die Deko übrig). Alles mit einem Teigschaber gut unterheben.
Eure Muffinformen ca. 3/4 hoch füllen und 15-20min. je nach Backofen backen. Macht dann am Besten die Stäbchenprobe. ( Holzspieß schräg in ein Muffin stecken, herausziehen und schauen, ob noch etwas dran klebt. Falls ja, sind sie noch nicht fertig)

Holt eure Muffins aus dem Ofen und lasst sie komplett abkühlen.
Ich habe meine Muffins noch mit Karamell, Spekulatiusstückchen und Granatapfelkernen dekoriert. Ihr könnt aber auch ein leckeres Topping aus zb. Mascarpone und Sahne machen. Egal wie, sie schmecken total lecker ;)





Als kleiner Tip noch wie man einen Granatapfel öffnet und entkernt:

Schneidet mit einem Messer horizontal einmal um den Granatapfel herum, gerade so tief, das ihr an den Körnern seit. Jetzt zieht ihr mit beiden Händen die zwei Hälften auseinander. Das kann beim ersten mal etwas dauern, aber lasst euch Zeit und zerdrückt den Granatapfel nicht. Sobald ihr die Hälften habt, nehmt ihr euch eine, dazu eine Schüssel und einen Holzkochlöffel und schlagt mit diesem von Außen auf den Apfel, sodass alle Körner herausfallen. So habt ihr weniger Dreck und es dauert nicht so lange, wie wenn ihr alles einzeln rauspult :P




Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und ein tolles Wochenende ;)

Kommentare:

  1. Das mit dem Lebkuchenhaus klingt ja mega cool :)) Richtig toll was du so alles machen darfst :)) Die Muffins muss ich defenitiv mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  2. @AmericanGirl: Das mit dem Lebkuchenhaus war ist echt total cool gewesen :) Dann wünsche ich dir viel Spaß beim backen ;)

    AntwortenLöschen