Donnerstag, 24. April 2014

Apfeltarte



Hallo ihr Lieben, 
diese Woche bin ich wieder schwer am backen für eine Kommunionstorte für Sonntag, da ich euch aber nicht so lange warten lassen wollte, habe ich für euch was leckeres mitgebracht :)
Wir lieben Apfelkuchen in jeglicher Form, am Meisten natürlich den Apfel-Streusel Kuchen wegen den vielen Streuseln....hihi....
Diesmal wollte ich aber etwas anderes machen und habe mich für eine Apfeltarte mit leckerem Mürbeteigboden entschieden, weil ich auch meine Tartebackform bisher noch nicht benutzt hatte.
Der Boden schmeckt echt super lecker und mit den leicht säuerlich-süßen Äpfeln umso besser. Ich habe mich diesmal genau ans Rezept gehalten, aber beim nächsten Mal werde ich die Füllung etwas ändern. Eventuell möchte ich dann eine Creme auf dem Boden verstreichen oder viel mehr Äpfel drauf machen, da die Tarte am Ende so unbefüllt aussah.


I´m working on a sacrament cake for this weekend but I 
didn´t want you to wait so long. That´s why I brought you a very tasty french apple pie today.
My family loves all kind of apple cakes. The ones with streusels on top or the ones where the apple is baked into the cake. This time though I wanted something different.
The bottom of the cake is like heaven it is really good and these sour-sweet apples combine perfectly together :)



Zutaten - Ingredients:

Teig - Dough

  • 125g kalte Butter
  • 100g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei(M)
  • 250g Mehl
  • 1/2 cup + 1 tbsp. butter
  • 1/2 cup sugar
  • 1/2 vanilla bean
  • 1 pinch of salt
  • 1 egg (medium)
  • 2 cups flour
Füllung - Filling
  • 4-5 Säuerliche Äpfel (kein Granny Smith!)
  • 2-3 EL Zucker
  • 25g Butter
  • 4-5 apples (no Granny Smith)
  • 2-3 tbsp. sugar
  • 1/8 cup butter

Zubereitung - Preparation:

  • Für den Mürbeteig die Butter, den Zucker, die Vanille und das Salz in einer Schüssel verrühren.
  • Das Mehl sieben, auf einmal dazugeben und mit dem Knethackenzu einem Teig verarbeiten. 
  • Den Teig in Frischhaltefolie packen und für 15-20 min. ins Gefrierfach legen.
  • Mix together butter, sugar, vanilla and salt.
  • Sift the flour and knead it with the other ingredients.
  • Wrap up the dough and let it rest for 15-20 min. in the freezer.


  • Den Ofen auf 220° Ober/Unterhitze vorheizen und die Tarteform (26cm) fetten.
  • Den Teig dünn ausrollen, so ca. 30cm und in die Tarteform legen + andrücken.
  • Der Rest, der über den Rand schaut mit einem Messer abschneiden.
  • Preheat oven to 428 degrees and grease your pan. You can use a pie pan if you don´t have a tartepan (has to be 10 inch).
  • Roll out your dough very thin and place it in your pan.
  • Cut the dough left overs, that reach over your pan.


  • Backpapier auf den Teig legen und mit Hülsenfrüchten beschweren.
  • Nun für 10min. blind backen.
  • Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und abkühlen lassen.
  • Put some parchment paper on your dough and fill it with rice.
  • Bake for 10 min. take out of the oven, remove rice and parchment paper and let cool.




  • Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden.
  • Apfel auf die Boden verteilen und mit dem Zucker bestreuen.
  • Die Butter in kleine Flöckchen schneiden und über die Äpfel geben.
  • 10-15min. backen, bis die Äpfel anfangen zu karamellisieren.
  • Abkühlen lassen und dann servieren.
  • Peel your apples and take out the seeds. Cut in thin slices and spread them on your cake.
  • Sprinkle them with sugar and cut the butter into small peaces to put over the apples.
  • bake for 10-15min. until the top starts to caramelize.
  • take out and let cool.


Ich hab dann noch einen Becher Sahne steif geschlagen, mit Vanillezucker verfeinert und mit dazu serviert.
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachbacken und schon mal ein erfrühtes schönes Wochenende ;)

I also whipped some whipping cream and served it with my appletarte.
Enjoy baking and I wish you a nice weekend already ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen