Montag, 24. Februar 2014

Führung in die Welt der Theo-Schokolade

Hallo ihr Lieben,
letzten Freitag war ich in Seattle in der Theo Schokoladenfabrik. Viele von euch wissen ja bestimmt, das die Schokolade von der Kakaobohne kommt, aber es war echt super interessant zu sehen, wie die Bohne zur Schokolade wird.

Ich fand die Führung wirklich gut und möchte euch in diesem Post über die Herstellung der Schokolade und die Geschichte von Theo erzählen.







Gründer der Theo Schokolade ist Joe Whinney. Er hat 1994 als erstes die Bio-Kakaobohne in die Vereinigten Staaten gebracht. Er ist viel nach Mittelamerika und Afrika  gereist und hat sich in Land und Leute verliebt. Er wollte, was die Arbeit in diesen Regionen angeht, etwas ändern, da viele Farmer von Firmen ausgebeutet wurden. Whinney hat in den darauf folgenden Jahren hart gearbeitet um Fair Trade (ein Internationales System, welches garantiert, dass die, in diesem Fall die Farmer, fair bezahlt für ihre Arbeit bezahlt werden. Die Farmer, welche von dem Fair Trade profitieren, haben bessere Möglichkeiten ihre Familien zu ernähren, ihnen medizinische Versorgung zu gewährleisten sowie Bildung) für die Farmer der Bohnen zu schaffen. Er hat langlebige Kontakte und Vertrauen mit den Farmern aufgebaut um später zu seinem Ziel, selbst Schokolade herzustellen zu gelangen und seine Vorliebe für Schokolade mit der Welt zu teilen.
2006 wurde die Fabrik in Seattle eröffnet und seit dem wird die Bio-Schokolade, die aus reinen Rohstoffen gewonnen wird verkauft.
Für Joe und seine Mitarbeitet ist es nicht einfach nur Schokolade sondern die Reise von Kakaobohne zur Schokolade und die Passion, die dahinter steckt.
Zurzeit bekommt Theo seine Bohnen aus Congo, Ecuador, Dominikanische Republik und Peru. 




Die Führung hatte auch mit der Geschichte angefangen bevor es zur Herstellung ging. Wir durften einige Sorten an Schokolade probieren und ohhhh mannnnn.....die waren übertrieben lecker! Meine Favoriten waren die Dunkle Schokolade mit der Orange und die Schokolade, die ihr in meinem Giveaway gewinnen könnt :)


Kurz zu der Erläuterung des Namen Theo. Die Kakaobäume von denen Theo seine Bohnen bekommt werden THEOBROMA CACAO genannt. Das bedeutet soviel wie, die Speise der Götter. Whinney hat die Fabrik und die Marke deshalb Theo genannt. 

Nun zur Herstellung der Schokolade. Von der Bohne bis zur Tafel gibt es 4 Prozesse:

1. Röstung

Wenn die Bohnen in der Fabrik ankommen, werden diese in den Hauptröster gefüllt. Dieser sortiert zuerst die Bohnen von Dreck und Steinen. Danach kommen die Bohnen in eine Maschine, wo sie geröstet werden. Je nach Art und Ursprung der Bohne, variieren die Röstzeiten. Somit entstehen verschiedene Aromen und Geschmacksrichtungen.
Sind die Bohnen fertig geröstet, sind sie bereit um zu Kakaonibs gebrochen zu werden. 
Erläuterung Nibs: 
Wenn die Kakaobohne geröstet und geschält wurde, wird der Kern der Kakaobohne entnommen und gebrochen. Diese Stücke werden dann Nibs genannt. Pure Schokolade die dann weiter verarbeitet wird.




2. Die Mahnung

Die Nibs treten jetzt in verschiedene Mühlen/Trichter ein, wo die Kakaobutter von der Kakaotrockenmasse getrennt wird. Nach ca. 12 Stunden wird Zucker mit flüssiger Schokolade vermischt. Diese Mischung wird dann raffiniert (verfeinert), um sicher zu gehen, dass beides gut miteinander verbunden ist. Die Mischung wird dann langsam erhitzt und für einige Tage verrührt, damit der schokoladige Geschmack entsteht.


3. Aufnahme von weiteren Stoffen

Die Schokolade wird nun mir den verschiedenen Zutaten wie Frucht, Nuss oder Salz vermischt, welche auch biologisch angebaut wurden.

4. Modulation und Verpacken

In dieser Phase wird die Schokolade in Formen gegossen und in entsprechende Formen geschnitten um dann zu Schokotafeln und Pralinen zu werden. Hier wird wirklich alles per Hand gemacht und nochmals kontrolliert, bevor die Schoki verpackt wird.


In der „Schokobackstube“ wird viel experimentiert, um immer wieder neue Geschmacksrichtungen herzustellen. 
Die Figuren auf dem Bild werden auch alle per Hand gemacht.


Nach der Führung sind wir alle in den Shop gegangen, wo man einen Haufen an Schokotafeln und Pralinen kaufen kann :)



Ich hoffe euch hat dieser Post über die Herstellung der Theo-Schokolade gefallen und falls ihr noch weitere Fragen habt, könnt ihr mir gerne schreiben. Wer möchte kann aber auch direkt auf die Theo Homepage für mehr Infos gehen, da findet ihr auch alle Sorten, die es von der Theo Marke gibt :)

Theo Chocolate Fabrik


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen